Chavosh

TerminSonntag, 1. Dezember 2019 | 12:00 | Museum Ludwig
Produktion Iran | 2017
Regie Hannah Kamkar, Arash Raisian
Sonderreihe1979 - Revolution der Bilder

Die heute omnipräsente iranische klassische Musik war nicht immer so verbreitet: In den 1970ern setzte sich eine Gruppe junger Musiker – gegen den Mainstream von Pop, Schlager und Folklore – für den Erhalt des kulturellen Erbes ein, durchaus ein politischer und revolutionärer Akt. Die Mitglieder des Ensembles „Chavosh“, unterstützt von Redakteuren des staatlichen Rundfunks, brachten in ihren Texten und Kompositionen häufig Stimmungen, Anliegen und Sehnsüchte im Umfeld der Revolution zum Ausdruck, mussten sich aber auch gegen Vereinnahmungen verschiedener Gruppierungen behaupten. Die mittlerweile berühmten Musiker, die weltweit Konzerthallen füllen, erzählen im Rückblick die bewegende Geschichte eines künstlerischen Überlebens über die Jahrzehnte hinweg.

Im Anschluss Filmgespräch!

Hana Kamkar (*1980)
Die studierte Filmemacherin ist als Spielerin der Daf (Große Schellentrommel) Mitglied des 1965 gegründeten berühmten Ensembles „Kamkars“. Die sieben aus der kurdischen Stadt Sanandaj stammenden Geschwister feiern seit 1965 internationale Erfolge mit einem Repertoire, das von traditioneller kurdischer Musik bis zu iranischer Klassik reicht. Zudem wirkt Hana Kamkar auf internationaler Bühne erfolgreich als Fotografin, Schauspielerin und Regisseurin.

Länge 120 Min.
Fassung (keine Angabe)
Format (keine Angabe)
Handlungsland Iran
Stichworte