Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen

Seed

TerminDienstag, 26. Februar 2019 | 20:00 | OFF Broadway
Im Anschluss Diskussion
Produktion USA | 2016
Regie Jon Betz, Taggart Siegel

Die Vielfalt der Kulturpflanzen geht vor unseren Augen verloren: Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Die Industrialisierung der Landwirtschaft, Regulierung durch Zulassungen und Patente, die globale Erwärmung, Kriege und andere Faktoren tragen wesentlich dazu bei. Große Konzerne beherrschen weltweit den Saatgutmarkt, zerstören kleinbäuerliche Strukturen und die natürlichen Grundlagen der Lebensmittelproduktion.
Und doch gibt es Menschen, die dies nicht hinnehmen wollen und sich aktiv für den Erhalt der Vielfalt einsetzen. Die Regisseure Siegel und Betz begleiten AktivistInnen (z.B. Vandana Shiva) in ihrem Alltag: ob beim Säen und Ernten oder vor Gericht, wo sie sich gegen die großen Konzerne behaupten.

Im Anschluss Gespräch mit Birgit Scherer-Bouharroun und Ingrid Gossner (Saatgutfestival Köln)

Länge 94 Min.
Fassung engl. F. m. dt. U.
Format DCP
Trailer auf YouTube / Vimeo anschauen
Handlungsland verschiedene
Stichworte Konflikt Tradition/Moderne, Globalisierung / Weltwirtschaft, Gesundheit / Ernährung, Dokumentarfilm, (Neo-) Kolonialismus, Konsum / Lebensstil, Nachhaltigkeit
Verleih Wfilm Filmverleih