La Yuma – der eigene Weg

La Yuma

TerminDienstag, 21. Juni 2011
Dienstag, 10. März 2020 | 20:00 | OFF Broadway
Mit anschl. Gespräch
Produktion Nicaragua | 2009
Regie Florence Jaugey
Themenschwerpunkt Köln und alle Welt - Städtepartnerschaften im Kino

Die achtzehnjährige Yuma ist fröhlich und lebenshungrig. Mit ihren zwei Geschwistern lebt sie in einem armen Viertel von Managua, der Hauptstadt Nicaraguas. Nur als erfolgreiche Sportlerin sieht sie eine Chance, dem schwierigen Milieu ihres Viertels zu entkommen, wo sich die Gangs um die Kontrolle über die Straßen streiten. Bei Yader, einem Freund, der den Absprung schon geschafft hat, beginnt sie mit dem Box-Training. Sie hat eine große Wut im Bauch und kann diese beim Training abreagieren. Ihre physische Stärke verschafft ihr Respekt und schon bald wird sie von dem einst erfolgreichen Boxer Polvorita trainiert, der ihr Talent erkennt und fördert.

Der Spielfilm der Regisseurin Florence Jaugey begeisterte bei seiner deutschen Erstaufführung beim Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg das Publikum. Sowohl der Film als auch seine Hauptdarstellerin wurden schon auf mehreren Festivals ausgezeichnet.

Ein gemeinsamer Abend des Allerweltskinos mit dem 'Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln – Corinto / El Realejo e.V.' und mit anschließenden Gespräch, moderiert von Achim Schmitz-Forte (WDR).
www.koeln-corinto.de

Länge 91 Min.
Fassung O.m.dt.U.
Format Blue Ray
Trailer auf YouTube / Vimeo anschauen
Handlungsland Nicaragua
Stichworte Armut, Frauen / Mädchen, Jugendliche, Lateinamerika, Sozialstudie
Verleih trigon (Schweiz)