Cold November

Nëntor i ftohtë

TerminDienstag, 17. September 2019 | 20:00 | OFF Broadway
Kölnpremiere
Produktion Albanien, Kosovo, Nord-Mazedonien | 2018
Regie Ismet Sijarina
Themenschwerpunkt Balkan

Es herrscht Winter in Prishtina 1992: Jugoslawien ist im Zerfall, der Krieg tobt in Kroatien und droht auch Bosnien zu ergreifen. Der serbische Diktator Milošević ist dabei, die Autonomie des Kosovo abzuschaffen, die albanische Bevölkerung ist Drangsalierungen ausgesetzt. Während der serbischen Nachrichten am Abend protestieren die Menschen, indem sie auf Töpfe und Heizungsrohre schlagen. Ausgangssperren und Verhaftungen sind an der Tagesordnung. Mitten in dieser Atmosphäre aus konstanter Bedrohung und Angst versucht der Archivar Fadil mit seiner Familie über die Runden zu kommen. Als sein Chef eines Tages durch einen militanten Milošević-Anhänger ersetzt wird und die albanischen Kollegen aus Protest kündigen, steht er vor einem Dilemma: Widerstand leisten oder den Job behalten, um für die Familie zu sorgen?

Ismet Sijarina erzählt vom (Über-) Leben in bösen Zeiten.

Schwerpunkt: Balkan
Ende des 20. Jahrhunderts wurde der Vielvölkerstaat Jugoslawien zum Schauplatz von zahlreichen militärischen Konflikten. Der Zusammenbruch des Sozialismus und der Krieg führten zum Tod von Tausenden, zum Verfall des Staates und dem weitgehenden Exodus der Bevölkerung. Bis heute sind die Folgen der blutigen Auseinandersetzungen spürbar und das gesellschaftliche Trauma ist noch längst nicht überwunden.

Länge 93 Min.
Fassung O.m.eng.U
Format DCP
Trailer auf YouTube / Vimeo anschauen
Handlungsland Kosovo
Stichworte Diktatur, Drama, Europa, Konflikt / Gewalt / Gewaltfreiheit, Menschenrechte
Verleih Festivalkopie