Les Sauteurs – Those Who Jump

TerminDienstag, 4. Juni 2019 | 20:00 | OFF Broadway
Im Anschluss Publikumsgespräch
Produktion Dänemark | 2016
Regie Abou Bakar Sidibé, Moritz Siebert, Estephan Wagner
Themenschwerpunkt Flucht

Vom Berg Gurugu in Marokko blickt man auf die spanische Enklave Melilla an der nordafrikanischen Mittelmeerküste. Afrika und die Europäische Union werden hier durch eine hochgesicherte Grenzanlage voneinander getrennt. In den Wäldern des Bergausläufers leben Geflüchtete, meist aus der Subsahara-Region, die versuchen, diese direkte Landgrenze zwischen Marokko und Spanien zu überqueren. So auch der Malier Abou Bakar Sidibé.

Moritz Siebert und Estephan Wagner statten ihn mit einer Kamera und einem kleinen Gehalt aus. Abou beginnt zu filmen: seinen Alltag, das Lager, das zermürbende Warten auf den nächsten Versuch das Zaunsystem zu überwinden. Abou gibt Einblick in die soziale Organisation der Gemeinschaft und Ausblick auf das vermeintliche Eldorado Europa. In Les Sauteurs wird Abous Material mit Material aus den Wärmebildkameras der Grenzsicherung montiert; so findet ein einzigartiger Perspektivwechsel statt.

Im Anschluss Gespräch mit Britta Hartmann, Professorin mit Schwerpunkt Dokumentarfilm an der Uni Bonn

Thematischer Schwerpunkt: Flucht
Nachdem die große mediale Aufmerksamkeit abgeebbt ist, widmet sich das Allerweltskino dezidiert dem Thema Flucht. Aus den vielen Dokumentarfilmen der letzten Jahre haben wir drei besondere Filme ausgewählt, die wir am 28. Mai, 04. Juni und 11. Juni 2019 zeigen.

Länge 80 Min.
Fassung O. m. U.
Format DCP
Trailer auf YouTube / Vimeo anschauen
Handlungsland Marokko, Spanien
Stichworte Afrika, Europa, Asyl / Flucht, Dokumentarfilm
Verleih Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V.