Poets of Life

TerminSonntag, 3. Juni 2018 | 17:30 | Museum Ludwig
Produktion Iran | 2017
Regie Shirin Barghnavard
SonderreiheVisions of Iran 2018

Nach ihrem Literaturstudium in Paris ließ sich die Teheranerin Shirin Parsi mit ihrem Ehemann in dem Dorf Shanderman am Kaspischen Meer nieder. Dort investiert die Parsifamilie in nachhaltige Landwirtschaft: In einer Region, in der mehr und mehr Landwirte ihre Betriebe an Bauunternehmer verkaufen müssen, produzieren die Parsis Reis aus 100% biologischem Anbau. Shirin ist außerdem als Aktivistin in einer lokalen Frauen-NGO aktiv.
Der Film begleitet die unermüdliche Shirin bei ihrem Streben nach einem sozialen und ökologischen Wandel.

Shirin Barghnavard (*1977) arbeitet seit 20 Jahren als Dokumentarfilmerin. Häufig haben ihre Filme soziale Themen und weibliche Protagonistinnen. '21 days and me' untersucht, wie sie selbst durch die Erwartung der Gesellschaft, als junge Frau schwanger zu werden, beeinflusst wird – sogar nach einer Krebsdiagnose.

-------------------------------------------------------------------

Karestan – Entrepreneurship in Iran
Das Projekt 'Karestan' produzierte eine Reihe von Dokumentarfilmen mutiger UnternehmensgründerInnen, die in Eigeninitiative Erstaunliches geleistet haben – vor allem in den Bereichen Umwelt/Nachhaltigkeit und Bildung. möchte Mut zu mehr Eigeninitiative machen und ein anderes Bild von Iran präsentieren: das einer tatkräftigen Zivilgesellschaft. Dabei wird eine internationale Vernetzung und Kooperation angestrebt. Wir diskutieren die bisher entstandenen Filme mit den Initiatoren und FilmemacherInnen.

Länge 73 Min.
Fassung (keine Angabe)
Format DCP
Handlungsland Iran
Stichworte
Verleih Festivalkopie